CHAMELEONS VOX Live | Support: BOX AND THE TWINS & LEE JAY COP

chameleons smallEvent News – April 2016

CHAMELEONS VOX Live
Local Support: BOX AND THE TWINS
Tour Support: LEE JAY COP
15.04.16, Luxor Köln

 


CHAMELEONS VOX

Mit den Alben “Script Of The Bridge” (1983), “What Does Anything Mean? Basically” (1985) und “Strange Times” (1986) hat die britische Band THE CHAMELEONS drei Post Punk-Klassiker für die Ewigkeit geschaffen und reiht sich in die musikalische Riege von New Wave-Helden wie Joy Divison, The Cure, The Sound und Echo And The Bunnymen ein. Nach nur sechsjährigem Bestehen löste sich das Quartett aus Manchester 1987 infolge des Todes ihres Managers Tony Fletcher viel zu früh auf. Doch ihr melancholisch-verhallter Gitarrensound wirkt bis heute nach: Hits wie “Second Skin” und “Don’t Fall” haben schon lange Kultstatus erreicht und aktuelle Bands wie Interpol oder Editors zeigen sich noch immer davon beeinflusst. Seit 2009 tourt der ehemalige Sänger und Frontmann MARK BURGESS unter dem Namen CHAMELEONS VOX und präsentiert mit befreundeten Musikern den Backkatalog der Gruppe live auf den Bühnen der Welt. Beim Konzert im Kölner Luxor werden sich CHAMELEONS VOX vor allem den Songs vom legendären Debütalbum “Script Of The Bridge” widmen und das Set mit weiteren Klassikern bereichern.
CV Web

BOX AND THE TWINS
Endlich betritt das Kölner Dreampop Trio BOX AND THE TWINS wieder eine heimische Bühne! In ihrem Live Set treffen liebgewonnene Songs der beiden veröffentlichen EPs auf neue Tracks, die große Lust auf das Debütalbum machen. Chanteuse Box nimmt Euch an die Hand und führt durch dunkel-verträumte Soundlandschaften hinein ins Licht.
BATT Web

DEAD LEAF ECHO, TEMPERS & DRESS – Live in Cologne

collage newEvent News – April 2016

DEAD LEAF ECHO & DRESS Live
Special Guest: TEMPERS
07.04.16, Tsunami Köln

 

DEAD LEAF ECHO sind 2008 aus einem Künstlerkollektiv in Brooklyn hervorgegangen und touren im April 2016 erstmals durch Europa. Ihre herausragende Spezialität sind reverbgetränkte Gitarrenflächen wie schwerer, dichter Nebel, die präzise Hooklines und sorgsam durchdachte Pop-Affiliation doch nie völlig verdecken können. Wahrscheinlich haben sie deshalb mit Nouveau Wave eine Genre-Bezeichnung für sich festgelegt, die einerseits direkter (und berechtigter) New Wave-Verweis, andererseits jedoch ein unbelegter Begriff ist, den bislang kein anderer für sich reklamiert hat. Die Vielschichtigkeit und Heavyness ihrer Gitarrentexturen und die brutale Lautstärke ihrer Liveauftritte fordern fast zwangsläufig Verweise zu My Bloody Valentine ein – und doch sind DEAD LEAF ECHO so etwas wie eine clevere, vorsichtige Revolution des Shoegazing-Genres mit ihrer ausgeprägten Catchyness und dem oft zweistimmigen Gesang. Die Schwermütigkeit von Sänger und Songschreiber LG Galleon in perfekter Harmonie mit den beinahe schwerelosen Vocals der weiblichen Protagonistin Ana Breton lässt Kritiker häufig auch den Begriff Dream Pop bemühen. Und schließlich tauchen in ihrer Musik immer wieder Ambient-Einflüsse auf. Sorgsam konstruierte Beatgerüste und geloopte Stimmflächen führen bis an jene Grenze, an der Indie Pop in Abstraktion verschwindet. Aus all diesen stilistischen Komponenten ergibt sich ein warmes Bad in klein gemahlenem Glas. Rechtzeitig zur Tour erscheinen das Album „Thought & Language“ und die EP „True Deep Sleeper“ nun auch offiziell in Deutschland via Reptile Music.
DEAD LEAF ECHO Website

Bereits mit den Singles “Eyes Wide Wider”, „Strange Harvest“, „What Isn’t There“ und dem Swans-Cover „Killing For Company“ haben TEMPERS aus New York City in den vergangenen zwei Jahren für viel Furore und volle Tanzflächen gesorgt. Im letzten Herbst ist nun endlich das Debütalbum „Services“ – begleitet von der Single „Undoing“ – beim Berliner Label aufnahme + wiedergabe erschienen, auf dem die betörende Melange aus Shoegaze und Cold Wave zu weiterer Perfektion gereift ist. Nach ihrem ersten Konzert im November 2013 kehren Jasmine Golestaneh und Eddie Cooper nun kurzfristig am 07.04.16 als Special Guest des Abends auf die Bühne im Tsunami Club zurück.
TEMPERS Website

DRESS haben sich Ende 2013 in Regensburg gegründet und bisher zwei fulminante EPs veröffentlicht. Das Quartett kreiert laute, verzerrte Gitarrenflächen zwischen Traum und Wirklichkeit, die im Echo schwimmen und im Hall ertrinken. Am 07.04.16 gastiert die neue deutsche Shoegaze-Hoffnung zum ersten Mal live in Köln.
DRESS Website

DEAD LEAF ECHO – THOUGHT & LANGUAGE [German Release]

Thought & LanguageNew Release – April 2016

DEAD LEAF ECHO – THOUGHT & LANGUAGE (CD|Vinyl|Digital)
Label: Reptile Music
Distribution: Altone
Release Date: 01.04.16
File Under:
Shoegaze | Nouveau Wave | Dream Pop

 

 

Info:

DEAD LEAF ECHO sind 2008 aus einem Künstlerkollektiv in Brooklyn hervorgegangen. Ihre herausragende Spezialität sind reverbgetränkte Gitarrenflächen wie schwerer, dichter Nebel, die präzise Hooklines und sorgsam durchdachte Pop-Affiliation doch nie völlig verdecken können. Wahrscheinlich haben sie deshalb mit Nouveau Wave eine Genre-Bezeichnung für sich festgelegt, die einerseits direkter (und berechtigter) New Wave-Verweis, andererseits jedoch ein unbelegter Begriff ist, den bislang kein anderer für sich reklamiert hat.

Ihr Album „Thought & Language“ hätte auch in den 1980er Jahren auf 4AD erscheinen können. Gemischt wurde es von John Fryer (Cocteau Twins, Lush, NIN), während das Artwork von Vaughan Oliver entworfen wurde, der damals die visuelle Identität des Labels prägte. Die Vielschichtigkeit und schiere Heavyness ihrer Gitarrentexturen und die brutale Lautstärke ihrer Liveauftritte fordern fast zwangsläufig Verweise zu My Bloody Valentine ein – und doch sind DEAD LEAF ECHO so etwas wie eine clevere, vorsichtige Revolution des Shoegazing-Genres mit ihrer ausgeprägten Catchyness (wie bei der Single-Auskopplung „Kingmaker“) und dem oft zweistimmigen Gesang. Die Schwermütigkeit von Sänger und Songschreiber LG Galleon in perfekter Harmonie mit den beinahe schwerelosen Vocals der weiblichen Protagonistin Ana Breton lässt Kritiker häufig auch den Begriff Dream Pop bemühen. Und schließlich tauchen in ihrer Musik immer wieder Ambient-Einflüsse auf. Sorgsam konstruierte Beatgerüste und geloopte Stimmflächen führen bis an jene Grenze, an der Indie Pop in Abstraktion verschwindet.

Von Time Out New York als “some of the best live music in the city” ausgerufen, hat die Band seit 2013 in den USA über 160 Konzerte gespielt. Sie war mehrfach auf dem SXSW zu Gast und Headliner der 20. Ausgabe des Beautiful Noise Festivals in Arizona. Sie taucht regelmäßig in den CMJ Top 20 Indie Charts auf, die das Airplay von Collegeradios und nicht-kommerziellen Sendern kompilieren, und spielte diverse Live-Sessions auf KEXP.

Gute Bandnamen sind ausgesprochen rar. DEAD LEAF ECHO jedoch ist perfekt – lautmalerisch wie auch inhaltlich. Der Name stammt aus einer Schlüsselszene aus Nabokovs ‚Lolita’ – neben Hemingway wichtigster literarischer Einfluss von Texter LG Galleon. Er verdichtet in drei knappen Worten jene Grenze zwischen Besessenheit und wahrer Liebe, zwischen welker Realität und wucherndem Fantasiegebilde, die jede Beziehung durchläuft und an der sich die Texte von DEAD LEAF ECHO immer wieder reiben und zerbrechen. In Verbindung mit ihrer Musik wird daraus ein warmes Bad in klein gemahlenem Glas.

DLE Website
DLE Facebook


DEAD LEAF ECHO – European Tour 2016

07.04.16 Köln – Tsunami Club (w/ Tempers + Dress)
08.04.16 Bielefeld – Cult Chamber Unlimited
09.04.16 DK-Copenhagen – Drone Bar (w/ ML BUCH + Flugleflugten)
11.04.16 Berlin – Schokoladen (w/ The History Of Colour TV)
12.04.16 Berlin – Urban Spree (w/ VV & The Void + Autist + Justin Deaktivere)
13.04.16 Hamburg – Pocca Bar
14.04.16 Leipzig – Noch Besser Leben
15.04.16 Dresden – Katy’s Garage (w/ Jaguwar + The History Of Colour TV)

LEVEL PI – THIS BURNING PART OF ME

Level Pi Cover_reNew Release – March 2016

LEVEL PI – THIS BURNING PART OF ME (CD|Digital EP)
Label: Reptile Music
Distribution: Altone
Release Date: 11.03.16
File Under: Post Punk | Chamber Pop

 

 

Info:

Wer bei Level π an höhere Mathematik denkt, der kennt Uwe Cremer nicht. Hinter dem Projektnamen des Kölner Musikers verbergen sich nämlich keine komplexen Gleichungen, dafür weitläufige Klanglandschaften. Seit 2006 entwirft der Multiinstrumentalist seine Werke – Zeugen einer Leidenschaft für progressiven Krautrock, psychedelischen Post Punk und tiefschwarzen Gothic Rock.

Fünf von der Fachpresse gelobte Instrumental-Alben hat Cremer bisher veröffentlicht, darunter Kollaborationen mit dem schwedischen Komponisten für Film- und Orchestermusik Thomas Rydell sowie dem in Ungarn lebenden, britischen Musiker Dave Pearson alias Computerchemist. Die kompositorische Herangehensweise Cremers ist geprägt von Akribie und Einfühlsamkeit, was seinen Stücken Komplexität und Tiefenschärfe verleiht, frei von sperriger Kopflast. Hier ist ein Musiker am Werk, der die Klangexperimente der frühen Siebziger mit dem düsteren Popappeal der Post-Punk-Generation verbindet und damit vor allem ein Ziel verfolgt: seine Hörer mit wundersam wuchernden Werken zu fesseln.

Da bildet auch die aktuelle EP „This Burning Part Of Me“ keine Ausnahme. Zum ersten Mal hat Cremer hier mit einem Sänger zusammengearbeitet: dem Kanadier Timothy Smith. Mehr als zuvor liegt bei den sieben Songs Cremers Augenmerk auf dem dunklen, beschwörenden Popappeal rhythmisch treibenden Post Punks. Trotzdem kommen auch hier die sphärischen Gothic Rock- Reminiszenzen nicht zu kurz, bisweilen inszeniert als elegischer Chamber Pop. Mit Gitarre, Bass, Schlagzeug sowie Keyboard, begleitet von Smiths betörender Stimme, entwirft Cremer eine zeitgemäße, ideenreiche Lesart der britischen Untergrund-Musik der frühen Achtziger.

LEVEL PI Website

HANTE & BOX VON DÜE – Live in Cologne

Hante_reEvent News – March 2016

HANTE & BOX VON DÜE Live
04.03.16, Tsunami Köln

 

 

 

 

Neben der Band MINUIT MACHINE betreibt die frühere PHOSPHOR-Keyboarderin Hélène de Thoury auch noch ihr Soloprojekt HANTE. Nach dem erfolgreichen Album „Her Fall And Rise“ ist diesen Januar endlich das sehnlichst erwartete Zweitwerk „This Fog Never Ends“ erschienen, das den dunklen Cold Wave-Krachern des Debüts in punkto sphärischer Intensität in nichts nachsteht.
Hante FB

Jenseits ihrer Band BOX AND THE TWINS beschreitet die Musikerin BOX VON DÜE abseitigere Wege. Befreit von den üblichen Songstrukturen ist ihre Performance ein düsteres Experiment zwischen analogen Instrumenten, digitaler Technik und betörend-verstörender Stimme.
Box von Düe FB

THE FOREIGN RESORT – THE AMERICAN DREAM EP [German Release]

TFR_The_American_DreamNew Release – February 2016

THE FOREIGN RESORT – THE AMERICAN DREAM (CD|Vinyl|Digital EP)
Label: Reptile Music / Ignition
Distribution: Altone
Release Date: 19.02.16
File Under: Shoegaze | Post Punk | New Wave

 

 

Info:

Mit der Veröffentlichung ihres dritten Albums „New Frontiers” im Sommer 2014 haben THE FOREIGN RESORT einen echten Wirkungstreffer erzielt. Der Longplayer erhielt nicht nur überschwängliche Kritiken von Seiten der einschlägigen Musikpresse, sondern landete schließlich auch in diversen „Best Of“-Jahrespolls/-charts. 2015 nutzten die Dänen für ausgiebige Touren durch Europa und Nordamerika, arbeiteten parallel dazu jedoch auch an weiteren Songs. Das Ergebnis ist nun auf der EP „The American Dream“ zu bestaunen, die mit fünf brandneuen Tracks aufwartet. Einmal mehr ist es der Band aus Kopenhagen gelungen, die beeindruckende Intensität ihrer Bühnenshows ins Aufnahmestudio zu übertragen und einen explosiven Mix aus scharfkantigen Post Punk-Gitarren, atmosphärischen Shoegaze-Sounds, dunklen New Wave-Anleihen und prägnanten Indie-Melodien zu erzeugen. 2016 werden THE FOREIGN RESORT erneut fleißig touren und dabei natürlich auch die neue EP live präsentieren.

TFR Website
TFR Facebook


THE AMERCIAN DREAM Tour 2016/17

18.02.16 Hamburg – Klubsen (w/ Moonrise)
19.02.16 Freiburg – Slow Club (w/ Homunculus Prime Aftershow)
20.02.16 Koblenz – Jam Club (w/ Cataya, Corova & Vision Noisia)
29.04.16 Hilden – Area 51 (Gotham Sounds Festival)
30.04.16 München – Kafe Kult (White Noise)
26.05.16 DK-Copenhagen – Loppen (w/ The KVB)
02.06.16 Oberhausen – Druckluft
03.06.16 Leipzig – Helheim
04.06.16 CH-Luzern – Sedel
01.09.16 Dresden – Ostpol (w/ Jaguwar & Lingua Nada)
22.10.16 Köln – Blue Shell (w/ The Kadeadkas)
07.11.16 DK-Copenhagen – Pumpehuset (w/ Minor Victories)
03.12.16 SE-Stockholm – Debaser Strand (Dark City Festival)
03.02.17 Koblenz – Jam Club (w/ Noir Reva & Corova)
04.02.17 Hamburg – Kaiserkeller (Wave Rock Festival III)
25.03.17 Essen – Zeche Carl (Melting Sounds Festival III)

BOX AND THE TWINS Tour Dates

batt tour 2Booking News – February 2016


BOX AND THE TWINS Tour Dates
26.02.16 D-Siegen – Vortex (w/ Hante)
19.03.16 D-Bremen – Spedition
15.04.16 D-Köln – Luxor (w/ Chameleons Vox)
www.boxandthetwins.com

 

 

ESCAPE WITH ROMEO “After The Future” Tour

EWR PortraitwebBooking News – January 2016

 

Nach der Veröffentlichung ihres elften Albums spielt die Kölner Band ESCAPE WITH ROMEO um Frontmann Thomas Elbern im Januar die ersten vier Konzerte ihrer “After The Future” Tour 2016!

ESCAPE WITH ROMEO “After The Future” Tour 2016
21.01.16 Hamburg – Klubsen (w/ Talomer)
22.01.16 Berlin – Urban Spree (w/ XTR Human)
23.01.16 Essen – Grend
24.01.16 Köln – Underground
www.escape-with-romeo.de

MINUIT MACHINE & XARAH DION – Live in Cologne

MM1_reEvent News – November 2015

MINUIT MACHINE & XARAH DION Live
28.11.15, Tsunami Köln

 

 

 

MINUIT MACHINE kehren mit ihrem Zweitwerk „Violent Rains“ nach Köln zurück! Das Pariser Duo, bestehend aus der Bandgründerin und ehemaligen PHOSPHOR-Keyboarderin Hélène de Thoury sowie der Sängerin Amandine Stioui, führt den auf dem Debüt „Live & Destroy“ eingeschlagenen Weg konsequent fort und präsentiert erneut ein Album voller melodischer Klangperlen zwischen Synth Wave und Dark Electro.
www.facebook.com/minuitmachine

BOX AND THE TWINS & THE FOREIGN RESORT Tour Dates

batt tourBooking News – November 2015


BOX AND THE TWINS Tour Dates
27.11.15 D-Bielefeld – Cutie (w/ Minuit Machine)
11.12.15 D-Freiburg – Slow Club
12.12.15 CH-Zürich – Klubi
www.boxandthetwins.com

 

THE FOREIGN RESORT Tour Dates
26.11.15 D-Mittweida – Studentenclub (w/ Jaguwar)
27.11.15 D-Leipzig – Bandhaus (w/ Lament & Dividing Lines)
28.11.15 CH-Zürich – Klubi
29.11.15 NL-Breda – Mezz
www.theforeignresort.com