Schlagwort-Archiv: AF-Music

THE FOREIGN RESORT – Scattered & Buried

tfr_sb_cd_cover

Promotion News – March 2013

THE FOREIGN RESORT – SCATTERED & BURIED (CD|LP|Digital)
Label: AF-Music

Distribution: TS-Musix
File Under: Shoegaze | New Wave | Post Punk

 



Info:

New album „Scattered & Buried“ by The Foreign Resort finally available in german-spoken countries! On September 25th 2012 Monolathe Recordings released The Foreign Resort’s current album „Scattered & Buried“ in the USA on CD and worldwide as download. From March 2013 on, the CD and the vinyl will be available via afmusic (TS-Musix) in Germany.

„Scattered & Buried“ is a collection of remakes, remixes and new songs, that shows the band sound in the stress field of New Wave, Shoegaze and Indie Rock and stands in the tradition of bands such as The Cure, Joy Division and Editors. The release gets supplemented by remixes from Novachild, Sway and Evol, who picked the fans‘ favourite songs and packed them into a complete new atmosphere. „Scattered & Buried“ is an important step for The Foreign Resort and shows clearly what to expect from them in the future.

www.theforeignresort.com
www.facebook.com/theforeignresort

 

LOTUS FEED – So Close… So Far

Lotus Feed Cover

Promotion News – January 2013

LOTUS FEED – SO CLOSE… SO FAR (CD|Digital)
Label: AF-Music

Distribution: Danse Macabre/Alive
File Under: Post Punk | Goth Rock

 



Info:

Mit dem neuen Werk „So close …so far“ beweist das Kölner Quartett, wie verblüffend intensiv, atmosphärisch und unangestaubt-lebendig ein Klangkonstrukt zu klingen vermag, das zwar tief im Post Punk der Ersten Stunde verankert ist, jedoch mit ungeheuerlich anmutender Authentizität und Originalität ins Heutzutage transportiert worden ist. Zwei Jahre nach „A Different Place“ legen die vier Musiker ihren ganz persönlichen, schlichtweg atemberaubenden Beweis für gereifte Souveränität vor. Raumgreifende Gitarren, treibende Bässe, präzise und abwechslungsreiche Drums sowie düstere, emotionale Gesänge bilden eine Klanglandschaft der Extraklasse.

“So close …so far” glänzt vom ersten bis zum letzten Ton durch Einfallsreichtum, Abwechslung und grundverschiedenen Einflüssen aus den verschiedensten Musikbereichen. So sind nebst Bands wie The Chameleons oder The Cure auch Einflüsse von The Stranglers, The Sisters of Mercy oder Joy Division herauszuhören, ohne die Eigenständigkeit zu vernachlässigen. Mysteriöse, assoziative Texte voller Tiefgang und vagen Andeutungen ziehen sich durch „So close …so far“ – Begegnungen heraufbeschwörend, die verzaubern und einen langen Nachhall im Leben zu erzeugen vermögen. Die von überaus gelungenen Metaphern geprägten Lyrics verarbeiten persönliche Eindrücke, die sich von der Kindheit bis ins junge Erwachsenenalter ziehen, oder auch Betrachtungen, die von alten Freundschaften oder verlorenen Liebschaften handeln und eine Tür zum Neuen, Unerwarteten aufstoßen. Zum krönenden Abschluss des Albums sorgen Lotus Feed mit ihrer ganz eigenen Interpretation des Chameleons-Klassikers “Second Skin” für einen glorreichen Abschluss, der definitiv nicht so schnell in Vergessenheit geraten wird.

www.facebook.com/lotusfeed