Schlagwort-Archiv: Cold Wave

WINTER SEVERITY INDEX – Live in Cologne

wsi-2_reEvent News – October 2016

WINTER SEVERITY INDEX live
01.10.16 Tsunami Köln

 

WINTER SEVERITY INDEX wurden 2009 als reines Frauenquartett in Rom gegründet und veröffentlichten ein Jahr später ihre selbstbetitelte Debüt EP. Nachdem zwei Mitstreiterinnen die Band verlassen hatten, nahmen die beiden verbliebenen Musikerinnen Simona Ferrucci und Valentina Fanigliulo (alias Mushy) die zweite EP „Survival Rate“ auf, die 2013 erschien. Während Valentina nun ihre Solokarriere weiterverfolgt, betreibt Simona WSI inzwischen mit Alessandra Romeo. Auf das im April 2014 veröffentlichte Album „Slanting Ray“ folgte diesen Mai der neue Longplayer „Human Taxonomy“. Einmal mehr präsentiert das italienische Duo damit ein New Wave-Juwel par excellence, das von kalten Drums, perlenden Gitarren, melancholischen Keyboards und sehnsuchtsvollen Melodien gekennzeichnet ist.
Web

DEAD LEAF ECHO, TEMPERS & DRESS – Live in Cologne

collage newEvent News – April 2016

DEAD LEAF ECHO & DRESS Live
Special Guest: TEMPERS
07.04.16, Tsunami Köln

 

DEAD LEAF ECHO sind 2008 aus einem Künstlerkollektiv in Brooklyn hervorgegangen und touren im April 2016 erstmals durch Europa. Ihre herausragende Spezialität sind reverbgetränkte Gitarrenflächen wie schwerer, dichter Nebel, die präzise Hooklines und sorgsam durchdachte Pop-Affiliation doch nie völlig verdecken können. Wahrscheinlich haben sie deshalb mit Nouveau Wave eine Genre-Bezeichnung für sich festgelegt, die einerseits direkter (und berechtigter) New Wave-Verweis, andererseits jedoch ein unbelegter Begriff ist, den bislang kein anderer für sich reklamiert hat. Die Vielschichtigkeit und Heavyness ihrer Gitarrentexturen und die brutale Lautstärke ihrer Liveauftritte fordern fast zwangsläufig Verweise zu My Bloody Valentine ein – und doch sind DEAD LEAF ECHO so etwas wie eine clevere, vorsichtige Revolution des Shoegazing-Genres mit ihrer ausgeprägten Catchyness und dem oft zweistimmigen Gesang. Die Schwermütigkeit von Sänger und Songschreiber LG Galleon in perfekter Harmonie mit den beinahe schwerelosen Vocals der weiblichen Protagonistin Ana Breton lässt Kritiker häufig auch den Begriff Dream Pop bemühen. Und schließlich tauchen in ihrer Musik immer wieder Ambient-Einflüsse auf. Sorgsam konstruierte Beatgerüste und geloopte Stimmflächen führen bis an jene Grenze, an der Indie Pop in Abstraktion verschwindet. Aus all diesen stilistischen Komponenten ergibt sich ein warmes Bad in klein gemahlenem Glas. Rechtzeitig zur Tour erscheinen das Album „Thought & Language“ und die EP „True Deep Sleeper“ nun auch offiziell in Deutschland via Reptile Music.
DEAD LEAF ECHO Website

Bereits mit den Singles “Eyes Wide Wider”, „Strange Harvest“, „What Isn’t There“ und dem Swans-Cover „Killing For Company“ haben TEMPERS aus New York City in den vergangenen zwei Jahren für viel Furore und volle Tanzflächen gesorgt. Im letzten Herbst ist nun endlich das Debütalbum „Services“ – begleitet von der Single „Undoing“ – beim Berliner Label aufnahme + wiedergabe erschienen, auf dem die betörende Melange aus Shoegaze und Cold Wave zu weiterer Perfektion gereift ist. Nach ihrem ersten Konzert im November 2013 kehren Jasmine Golestaneh und Eddie Cooper nun kurzfristig am 07.04.16 als Special Guest des Abends auf die Bühne im Tsunami Club zurück.
TEMPERS Website

DRESS haben sich Ende 2013 in Regensburg gegründet und bisher zwei fulminante EPs veröffentlicht. Das Quartett kreiert laute, verzerrte Gitarrenflächen zwischen Traum und Wirklichkeit, die im Echo schwimmen und im Hall ertrinken. Am 07.04.16 gastiert die neue deutsche Shoegaze-Hoffnung zum ersten Mal live in Köln.
DRESS Website

HANTE & BOX VON DÜE – Live in Cologne

Hante_reEvent News – March 2016

HANTE & BOX VON DÜE Live
04.03.16, Tsunami Köln

 

 

 

 

Neben der Band MINUIT MACHINE betreibt die frühere PHOSPHOR-Keyboarderin Hélène de Thoury auch noch ihr Soloprojekt HANTE. Nach dem erfolgreichen Album „Her Fall And Rise“ ist diesen Januar endlich das sehnlichst erwartete Zweitwerk „This Fog Never Ends“ erschienen, das den dunklen Cold Wave-Krachern des Debüts in punkto sphärischer Intensität in nichts nachsteht.
Hante FB

Jenseits ihrer Band BOX AND THE TWINS beschreitet die Musikerin BOX VON DÜE abseitigere Wege. Befreit von den üblichen Songstrukturen ist ihre Performance ein düsteres Experiment zwischen analogen Instrumenten, digitaler Technik und betörend-verstörender Stimme.
Box von Düe FB

TROPIC OF CANCER & SCHONWALD – Live in Cologne

tropic of cancer_rereEvent News – October 2015

TROPIC OF CANCER & SCHONWALD Live
28.10.15, Blue Shell Köln

 

 

 

Als TROPIC OF CANCER im Jahr 2013 ihr Debütalbum „Restless Idylls“ vorlegten, war das Projekt von Camella Lobo durch die Veröffentlichung mehrerer EPs schon längst eine der namhaftesten Speerspitzen der aktuellen Coldwave-Bewegung. Diesen Herbst meldet sich die US-Amerikanerin aus Los Angeles nun mit der neuen EP „Stop Suffering“ zurück und wird ihren dunkel-hypnotischen Sound zwischen Minimal Synth und Neo Psychedelia auch endlich wieder live präsentieren.
www.facebook.com/tropicofcancerband

SCHONWALD werden den Abend eröffnen. Alessandra Gismondi und Luca Bandini stellen ein Jahr nach der Veröffentlichung des zweiten Albums nun ihr neues Werk „Between Parallel Lights“ vor. Einmal mehr vollführt das italienische Duo damit einen beeindruckenden Spagat zwischen atmosphärischen Shoegaze-Klängen und unterkühlten Wave-Rhythmen.
www.facebook.com/schonwald.music

AVGVST – ONLOOKER [German Release]

onlooker_coverNew Release – June 2015

AVGVST – ONLOOKER
(CD)

Label: Reptile Music / Anywave
Distribution: Altone
Release Date: 19.06.15
File Under: Postwave | Shoegaze | Ambient

 

 

Info:

AVGVST is a postwave project led by producer and composer Aurelien Delamour, who also recently collaborated with artists like Schonwald, Future, HøRD, People Of Nothing und Nothing Existed. Based on electronic devices and sampled instruments, the sound of AVGVST takes its sources in Post Punk, Cold Wave, Shoegaze, Ambient, Drone and Dream Pop, mixing massive synthetic waves, ghostly voices and dancey beats to create a virtual stadium soundtrack. The band’s aim was to mix pop-music efficiency to experimental textures, noise and loads of distortion and reverb.
www.anywaverecords.com

COSMETICS & EIN JAHR – Live in Cologne

temptbackgroundweb_20.03.-KorrekturEvent News – March 2015

COSMETICS & EIN JAHR Live
20.03.15, Tsunami Club Köln

 

Vor etwas mehr als einem Jahr waren COSMETICS aus Vancouver zum ersten Mal im Tsunami Club zu Gast, nun kehren sie mit neuem Material zurück. Denn in 2015 wird nach einigen herausragenden Singles wie „Sleepwalking“ und „Soft Skin“ (beide auf Captured Tracks) nun endlich das lang erwartete Debütalbum des kanadischen Synth-Duos erscheinen. Unterkühlte Cold Wave-Rhythmen verbinden sich hier mit weiblich-laszivem Gesang zu einem ureigenen Siil, den die Band selbst als „Late Night Bubblegum“ und „Detuned Disco Pop“ bezeichnet.
www.cosmeticscosmeticscosmetics.tumblr.com

EIN JAHR ist Siegens neue Hoffnung. Das Trio präsentiert mit charmantem 80er Flair eine tanzbare Mixtur aus Minimal, Electro, Wave, Pop und Indie. Die Vorabsingle „Leere“ wies bereits den Weg, den das bald erscheinende Debütalbum „Das süße Leben“ konsequent weiterverfolgen wird.
www.facebook.com/einjahrband

WINTER SEVERITY INDEX, ASH CODE & ORCHIDÉE NOIRE – Live in Cologne

Attaque_maerz_event_newEvent News – March 2015

WINTER SEVERITY INDEX, ASH CODE & ORCHIDÉE NOIRE Live
06.03.15, Tsunami Club Köln

 

WINTER SEVERITY INDEX wurden 2009 als reines Frauenquartett in Rom gegründet und veröffentlichten ein Jahr später ihre selbstbetitelte Debüt EP. Nachdem zwei Mitstreiterinnen die Band verlassen hatten, nahmen die beiden verbliebenen Musikerinnen Simona Ferrucci und Valentina Fanigliulo (alias Mushy) die zweite EP „Survival Rate“ auf, die 2013 erschien. Während Valentina nun ihre Solokarriere weiterverfolgt, betreibt Simona WINTER SEVERITY INDEX inzwischen mit Alessandra Romeo. Das im April 2014 veröffentlichte Album „Slanting Ray“ ist ein New Wave-Juwel par excellence mit kalten Drums, perlenden Gitarren, melancholischen Keyboards und sehnsuchtsvollen Melodien.
www.facebook.com/winterseverityindex

 

Das Trio ASH CODE hat bereits mit seiner ersten Single „Dry Your Eyes“ einen veritablen Clubhit gelandet. Im Oktober 2014 haben die Italiener nun endlich ihr erstes Album „Oblivion“ vorgelegt, das hält, was die vorab veröffentlichten Songs versprochen haben. Treibender Electrowave in schönster 80er-Manier verbindet sich hier mit einem frischen Sounddesign, das zeitgemäß die Hütte rockt.
www.ashcode.eu

 

Wie die anderen beiden Bands spielt auch Xavier Soquiet mit seinem Ein-Mann-Projekt ORCHIDÉE NOIRE zum ersten Mal live in Köln. Der Pariser Musiker, der in regelmäßigen Abständen neue Tracks veröffentlicht, zelebriert seinen betörenden Cold Wave der französischen Schule im Spannungsfeld zwischen elektronisch-kühler Monotonie und sphärischem Traumtanz.
www.facebook.com/weareorchideenoire

VEIL OF LIGHT & CHAI KHAT – Live in Cologne

VeilOfLightEvent News – February 2015

VEIL OF LIGHT & CHAI KHAT Live
20.02.15, Tsunami Club Köln

 

Nach der Veröffentlichung von drei EPs ist im November 2014 endlich das Debütalbum von VEIL OF LIGHT beim schwedischen Label Beläten erschienen. Das Ein-Mann-Projekt aus der Schweiz knüpft dabei nahtlos an den Stil früher Tracks wie „Light“ und „Cold Skin“ an und vollführt einen düsteren Spagat zwischen Cold Wave, Industrial und Shoegaze. Wer sich die Videoclips zu den neuen Singles „Pale Eyes“ und insbesondere „Shoulders“ anschaut, erhält einen guten Eindruck von der eindringlichen Bühnenpräsenz des Projekts.
www.facebook.com/veiloflightmusic

Processed with VSCOcam with f2 presetCHAI KHAT sehen sich vor allem von New Wave, Post Punk und 80s Pop beeinflusst, was auch die EP „Ghosts In The Void“ unterstreicht. Derzeit arbeitet das Quartett an seinem ersten Album, das im Laufe dieses Jahres erscheinen soll. Nach dem Auftritt bei der c/o pop im August 2014 spielt die Band nun zum zweiten Mal in Köln.
www.facebook.com/chaikhatband

 

SCHONWALD & AVGVST – Live in Cologne

temptbackgroundweb_schonwaldEvent News – October 2014

SCHONWALD & AVGVST Live
17.10.14, Tsunami Club Köln

 

Nein, SCHONWALD sind keine deutsche Band! Warum das italienische Duo diesen Namen gewählt hat, ist nicht bekannt. Umso bekannter sind allerdings Hits wie „Mercurial“ und „Treasure“, die einem die Stimmung eines heftigen Shoegaze-Gewitters in einer frostigen Cold Wave-Nacht vermitteln. Hypnotisch pulsierend und atmosphärisch kalt servieren Alessandra Gismondi und Luca Bandini ihre Tracks, die nicht selten auch den Geist von Bands wie Suicide, The Cure und den frühen New Order atmen. Mehr als fünf Jahre nach ihrem Longplayer-Debut „Amplified Nature“ und etliche Singles später, veröffentlichen SCHONWALD diesen Herbst endlich ihr Zweitwerk „Dream For The Fall“ auf Anywave/Manic Depression Records.
www.schonwaldmusic.tumblr.com

 

AVGVST spielen zum ersten Mal live in Deutschland. Das Projekt aus Paris besticht nicht zuletzt durch seine musikalische Vielfalt. Post Punk, Cold Wave, Shoegaze, Ambient, Drone, Synth & Dream Pop sind die Zutaten, aus denen die Band einen atmosphärisch dichten Stilcocktail zusammenmixt. Beim Konzert in Köln wird es bereits einen Einblick in das neue Album geben, das im Frühjahr 2015 erscheinen soll.
www.anywaverecords.com/artistes/avgvst

THE KVB & TALES OF MURDER AND DUST – Live in Cologne

THE KVBEvent News – June 2014

THE KVB & TALES OF MURDER AND DUST live
04.06.14, MTC Köln

 

 

THE KVB wurden 2010 von Nicholas Wood und Kat Day in London gegründet und schlagen mit ihrem düster-verhallten Sound eine stilistische Brücke zwischen Shoegaze, Psychedelic und Cold Wave. Nach einer Vielzahl von Kassetten- und Vinyl-EPs hat das Duo mit „Always Then“, „Immaterial Visions“ und „Minus One“ inzwischen auch drei Full-Length-Alben veröffentlicht. Beim Konzert am 04.06. werden THE KVB zudem ihre neue EP „Out Of Body“ präsentieren, die in Kooperation mit Anton Newcombe, dem Mastermind und Frontmann von Brian Jonestown Massacre entstanden ist und auf seinem Label A Records erscheinen wird.
www.facebook.com/thekvb1

 

Ältere Beiträge «