Schlagwort-Archiv: Dream Pop

DEAD LEAF ECHO – EU Tour & New Releases

Promotion News / New Release – Mai 2017

DEAD LEAF ECHO
Neue 7“ Single „Strawberry Skin” / Re-Release 10“ EP „True Deep Sleeper” / EU-Tour im Mai 2017

 

 

DEAD LEAF ECHO sind 2008 aus einem Künstlerkollektiv in Brooklyn hervorgegangen. Nachdem die Band im Frühjahr letzten Jahres ihre ersten Konzerte in Europa gespielt hat, nimmt sie die Veröffentlichung der brandneuen 7“ Single „Strawberry Skin“ zum Anlass, nun zum zweiten Mal für einige Shows über den großen Teich zu kommen. Parallel dazu erscheint außerdem ein Re-Release der 10“ EP „True Deep „Sleeper“ von 2014, beide Vinyls werden via Reptile Music auch offiziell in Deutschland erhältlich sein. Im Herbst 2017 wird voraussichtlich der nächste Longplayer des New Yorker Quartetts folgen.

Die herausragende Spezialität der Gruppe sind reverbgetränkte Gitarrenflächen wie schwerer, dichter Nebel, die präzise Hooklines, scharfkantige Post Punk-Anleihen und sorgsam durchdachte Pop-Affiliation doch nie völlig verdecken können. Wahrscheinlich hat sie deshalb mit Nouveau Wave eine Genre-Bezeichnung für sich festgelegt, die direkter (und berechtigter) New Wave-Verweis ist. Die Vielschichtigkeit und Heavyness ihrer Gitarrentexturen und die brutale Lautstärke ihrer Liveauftritte fordern fast zwangsläufig Verweise zu My Bloody Valentine ein – und doch sind DEAD LEAF ECHO so etwas wie eine clevere Revolution des Shoegazing-Genres mit ihrer ausgeprägten Catchyness und dem oft zweistimmigen Gesang. Die Schwermütigkeit von Sänger und Songschreiber LG Galleon in perfekter Harmonie mit den beinahe schwerelosen Vocals der weiblichen Protagonistin Ana Breton lässt Kritiker gelegentlich auch den Begriff Dream Pop bemühen. Und schließlich tauchen in ihrer Musik immer wieder Ambient-Einflüsse auf. Sorgsam konstruierte Beatgerüste und geloopte Stimmflächen führen bis an jene Grenze, an der Indie Pop in Abstraktion verschwindet. Aus all diesen stilistischen Komponenten ergibt sich ein warmes Bad in klein gemahlenem Glas.

DLE Website
DLE Facebook

DEAD LEAF ECHO – EU Live Dates:

18.05.17 DK-Aarhus, Sway (w/ Thw Foreign Resort)
19.05.17 DK-Odense, Ungdomshuset (w/ The Foreign Resort & Zeroine)
20.05.17 DK-Copenhagen, KB18 (w/ The Foreign Resort & Echo People)
21.05.17 Berlin, Monarch (w/ Jaguwar)
22.05.17 Hamburg, Pooca Bar
23.05.17 Hamburg, Pooca Bar
24.05.17 Leipzig, Bandhaus (w/ The Foreign Resort)
25.05.17 Bielefeld, Leinwebermarkt (Open Air Festival)
27.05.17 Köln, Tsunami (w/ The Autumn Sighs) > TICKETS | FB

THE AUTUMN SIGHS – BRANCHES EP

New Release – April 2017

THE AUTUMN SIGHS – BRANCHES EP

Label: Reptile Music
Format: EP (CD + Digital)
Distribution: Altone
Release Date: 28.04.17
File Under: Shoegaze | Dream Pop | Indie

 

 

THE AUTUMN SIGHS Release Info:

THE AUTUMN SIGHS were formed in 2011 in Siegen, Germany. The trio is mainly influenced by the indie-guitar-sound of the late 80s / early 90s and classic shoegaze bands like Slowdive, Lush, Ride and My Bloody Valentine. Their music combines disturbing „Wall of Sound“ and bittersweet melancholy.

After the debut EP “Sprig” (2012) the new EP “Branches“ marks the beginning of a tetralogy. The next part is already in the works and scheduled for release later this year. Additionally, a 12” vinyl for the Berlin based label Dreams Never End is planned as well.

TAS FB

THE AUTUMN SIGHS Live:

27.05.17 Köln, Tsunami (w/ Dead Leaf Echo)
03.06.17 Hamburg, Marias Ballroom (w/ The Sweeps)
28.06.17 Berlin, Schokoladen (w/ The Workhouse)
30.06.17 Dinklage, Alte Weberei (w/ The Workhouse)

BOX AND THE TWINS – Everywhere I Go Is Silence

batt-album-coverPromotion News – November 2016

BOX AND THE TWINS – EVERYWHERE I GO IS SILENCE (CD|LP|Digital)
Label: Manic Depression / Synth Religion
Distribution: Altone

Release: 08.11.16
File Under: Dark & Dream Pop

 

 

Info:

Nach den beiden EPs „Our Fears“ und „Below Zero“ legen BOX AND THE TWINS nun endlich ihr lang erwartetes Debütalbum „Everywhere I Go Is Silence“ vor, das von Hélène de Thoury (Minuit Machine, Hante, Phosphor) produziert wurde. Angefangen vom Opener „Pale Blue Dot“, zu dem kürzlich ein neues Video vorab veröffentlicht wurde, über die Frühwerke „Perfume Well“ und „Sometimes The Waves“ bis hin zum abschließenden „Western Horizon“ kreiert das Trio mit melancholischen Gitarren, düsterer Elektronik und dem verträumten Gesang der Sängerin Box den perfekten Soundtrack für die dunkle Jahreszeit. Dazwischen schlägt die Kölner Formation im Rahmen ihrer betörenden Melange aus Dark & Dream Pop bei Songs wie „This Place Called Nowhere“ und „Ice Machine“ auch durchaus tanzkompatible Klänge an.

In den vergangenen Jahren haben BOX AND THE TWINS bereits mit Künstlern wie Esben And The Witch, Roosevelt, Chameleons Vox, The KVB, Keluar, Be Forest, Minuit Machine, Hante, Schonwald, Evi Vine, Leave The Planet und A Projection die Konzertbühne geteilt. Für März 2017 ist derzeit eine gemeinsame Tour mit der deutschen Band KLEZ.E in Planung.

Live:

18.11.16 Köln, Stereo Wonderland (Free Record Release Show)
15.12.16 FR-Paris, Gibus (w/ Sjöblom)
17.12.16 Freiburg, Slow Club (w/ Selofan)

Website
Facebook

CHAMELEONS VOX Live | Support: BOX AND THE TWINS & LEE JAY COP

chameleons smallEvent News – April 2016

CHAMELEONS VOX Live
Local Support: BOX AND THE TWINS
Tour Support: LEE JAY COP
15.04.16, Luxor Köln

 


CHAMELEONS VOX

Mit den Alben “Script Of The Bridge” (1983), “What Does Anything Mean? Basically” (1985) und “Strange Times” (1986) hat die britische Band THE CHAMELEONS drei Post Punk-Klassiker für die Ewigkeit geschaffen und reiht sich in die musikalische Riege von New Wave-Helden wie Joy Divison, The Cure, The Sound und Echo And The Bunnymen ein. Nach nur sechsjährigem Bestehen löste sich das Quartett aus Manchester 1987 infolge des Todes ihres Managers Tony Fletcher viel zu früh auf. Doch ihr melancholisch-verhallter Gitarrensound wirkt bis heute nach: Hits wie “Second Skin” und “Don’t Fall” haben schon lange Kultstatus erreicht und aktuelle Bands wie Interpol oder Editors zeigen sich noch immer davon beeinflusst. Seit 2009 tourt der ehemalige Sänger und Frontmann MARK BURGESS unter dem Namen CHAMELEONS VOX und präsentiert mit befreundeten Musikern den Backkatalog der Gruppe live auf den Bühnen der Welt. Beim Konzert im Kölner Luxor werden sich CHAMELEONS VOX vor allem den Songs vom legendären Debütalbum “Script Of The Bridge” widmen und das Set mit weiteren Klassikern bereichern.
CV Web

BOX AND THE TWINS
Endlich betritt das Kölner Dreampop Trio BOX AND THE TWINS wieder eine heimische Bühne! In ihrem Live Set treffen liebgewonnene Songs der beiden veröffentlichen EPs auf neue Tracks, die große Lust auf das Debütalbum machen. Chanteuse Box nimmt Euch an die Hand und führt durch dunkel-verträumte Soundlandschaften hinein ins Licht.
BATT Web

DEAD LEAF ECHO, TEMPERS & DRESS – Live in Cologne

collage newEvent News – April 2016

DEAD LEAF ECHO & DRESS Live
Special Guest: TEMPERS
07.04.16, Tsunami Köln

 

DEAD LEAF ECHO sind 2008 aus einem Künstlerkollektiv in Brooklyn hervorgegangen und touren im April 2016 erstmals durch Europa. Ihre herausragende Spezialität sind reverbgetränkte Gitarrenflächen wie schwerer, dichter Nebel, die präzise Hooklines und sorgsam durchdachte Pop-Affiliation doch nie völlig verdecken können. Wahrscheinlich haben sie deshalb mit Nouveau Wave eine Genre-Bezeichnung für sich festgelegt, die einerseits direkter (und berechtigter) New Wave-Verweis, andererseits jedoch ein unbelegter Begriff ist, den bislang kein anderer für sich reklamiert hat. Die Vielschichtigkeit und Heavyness ihrer Gitarrentexturen und die brutale Lautstärke ihrer Liveauftritte fordern fast zwangsläufig Verweise zu My Bloody Valentine ein – und doch sind DEAD LEAF ECHO so etwas wie eine clevere, vorsichtige Revolution des Shoegazing-Genres mit ihrer ausgeprägten Catchyness und dem oft zweistimmigen Gesang. Die Schwermütigkeit von Sänger und Songschreiber LG Galleon in perfekter Harmonie mit den beinahe schwerelosen Vocals der weiblichen Protagonistin Ana Breton lässt Kritiker häufig auch den Begriff Dream Pop bemühen. Und schließlich tauchen in ihrer Musik immer wieder Ambient-Einflüsse auf. Sorgsam konstruierte Beatgerüste und geloopte Stimmflächen führen bis an jene Grenze, an der Indie Pop in Abstraktion verschwindet. Aus all diesen stilistischen Komponenten ergibt sich ein warmes Bad in klein gemahlenem Glas. Rechtzeitig zur Tour erscheinen das Album „Thought & Language“ und die EP „True Deep Sleeper“ nun auch offiziell in Deutschland via Reptile Music.
DEAD LEAF ECHO Website

Bereits mit den Singles “Eyes Wide Wider”, „Strange Harvest“, „What Isn’t There“ und dem Swans-Cover „Killing For Company“ haben TEMPERS aus New York City in den vergangenen zwei Jahren für viel Furore und volle Tanzflächen gesorgt. Im letzten Herbst ist nun endlich das Debütalbum „Services“ – begleitet von der Single „Undoing“ – beim Berliner Label aufnahme + wiedergabe erschienen, auf dem die betörende Melange aus Shoegaze und Cold Wave zu weiterer Perfektion gereift ist. Nach ihrem ersten Konzert im November 2013 kehren Jasmine Golestaneh und Eddie Cooper nun kurzfristig am 07.04.16 als Special Guest des Abends auf die Bühne im Tsunami Club zurück.
TEMPERS Website

DRESS haben sich Ende 2013 in Regensburg gegründet und bisher zwei fulminante EPs veröffentlicht. Das Quartett kreiert laute, verzerrte Gitarrenflächen zwischen Traum und Wirklichkeit, die im Echo schwimmen und im Hall ertrinken. Am 07.04.16 gastiert die neue deutsche Shoegaze-Hoffnung zum ersten Mal live in Köln.
DRESS Website

DEAD LEAF ECHO – THOUGHT & LANGUAGE [German Release]

Thought & LanguageNew Release – April 2016

DEAD LEAF ECHO – THOUGHT & LANGUAGE (CD|Vinyl|Digital)
Label: Reptile Music
Distribution: Altone
Release Date: 01.04.16
File Under:
Shoegaze | Nouveau Wave | Dream Pop

 

 

Info:

DEAD LEAF ECHO sind 2008 aus einem Künstlerkollektiv in Brooklyn hervorgegangen. Ihre herausragende Spezialität sind reverbgetränkte Gitarrenflächen wie schwerer, dichter Nebel, die präzise Hooklines und sorgsam durchdachte Pop-Affiliation doch nie völlig verdecken können. Wahrscheinlich haben sie deshalb mit Nouveau Wave eine Genre-Bezeichnung für sich festgelegt, die einerseits direkter (und berechtigter) New Wave-Verweis, andererseits jedoch ein unbelegter Begriff ist, den bislang kein anderer für sich reklamiert hat.

Ihr Album „Thought & Language“ hätte auch in den 1980er Jahren auf 4AD erscheinen können. Gemischt wurde es von John Fryer (Cocteau Twins, Lush, NIN), während das Artwork von Vaughan Oliver entworfen wurde, der damals die visuelle Identität des Labels prägte. Die Vielschichtigkeit und schiere Heavyness ihrer Gitarrentexturen und die brutale Lautstärke ihrer Liveauftritte fordern fast zwangsläufig Verweise zu My Bloody Valentine ein – und doch sind DEAD LEAF ECHO so etwas wie eine clevere, vorsichtige Revolution des Shoegazing-Genres mit ihrer ausgeprägten Catchyness (wie bei der Single-Auskopplung „Kingmaker“) und dem oft zweistimmigen Gesang. Die Schwermütigkeit von Sänger und Songschreiber LG Galleon in perfekter Harmonie mit den beinahe schwerelosen Vocals der weiblichen Protagonistin Ana Breton lässt Kritiker häufig auch den Begriff Dream Pop bemühen. Und schließlich tauchen in ihrer Musik immer wieder Ambient-Einflüsse auf. Sorgsam konstruierte Beatgerüste und geloopte Stimmflächen führen bis an jene Grenze, an der Indie Pop in Abstraktion verschwindet.

Von Time Out New York als „some of the best live music in the city“ ausgerufen, hat die Band seit 2013 in den USA über 160 Konzerte gespielt. Sie war mehrfach auf dem SXSW zu Gast und Headliner der 20. Ausgabe des Beautiful Noise Festivals in Arizona. Sie taucht regelmäßig in den CMJ Top 20 Indie Charts auf, die das Airplay von Collegeradios und nicht-kommerziellen Sendern kompilieren, und spielte diverse Live-Sessions auf KEXP.

Gute Bandnamen sind ausgesprochen rar. DEAD LEAF ECHO jedoch ist perfekt – lautmalerisch wie auch inhaltlich. Der Name stammt aus einer Schlüsselszene aus Nabokovs ‚Lolita’ – neben Hemingway wichtigster literarischer Einfluss von Texter LG Galleon. Er verdichtet in drei knappen Worten jene Grenze zwischen Besessenheit und wahrer Liebe, zwischen welker Realität und wucherndem Fantasiegebilde, die jede Beziehung durchläuft und an der sich die Texte von DEAD LEAF ECHO immer wieder reiben und zerbrechen. In Verbindung mit ihrer Musik wird daraus ein warmes Bad in klein gemahlenem Glas.

DLE Website
DLE Facebook


DEAD LEAF ECHO – European Tour 2016

07.04.16 Köln – Tsunami Club (w/ Tempers + Dress)
08.04.16 Bielefeld – Cult Chamber Unlimited
09.04.16 DK-Copenhagen – Drone Bar (w/ ML BUCH + Flugleflugten)
11.04.16 Berlin – Schokoladen (w/ The History Of Colour TV)
12.04.16 Berlin – Urban Spree (w/ VV & The Void + Autist + Justin Deaktivere)
13.04.16 Hamburg – Pocca Bar
14.04.16 Leipzig – Noch Besser Leben
15.04.16 Dresden – Katy’s Garage (w/ Jaguwar + The History Of Colour TV)

BOX AND THE TWINS Tour Dates

batt tour 2Booking News – February 2016


BOX AND THE TWINS Tour Dates
26.02.16 D-Siegen – Vortex (w/ Hante)
19.03.16 D-Bremen – Spedition
15.04.16 D-Köln – Luxor (w/ Chameleons Vox)
www.boxandthetwins.com

 

 

BOX AND THE TWINS – BELOW ZERO [Digital EP]

below zero epNew Release – January 2015

BOX AND THE TWINS – BELOW ZERO
(Digital EP)

Label: Reptile Music / Scary Door
Distribution: Altone
Release Date: 16.01.15
File Under: Dream Pop | Shoegaze | Wave

 

 

 

Info:

After the trio’s debut EP “Our Fears” BOX AND THE TWINS (ex-Coctail Twins) continue to venture forward into the dark recesses of their sound cosmos. On their sophomore EP “Below Zero”, BOX’s intimate and sorrowful vocals echo through a sound nebula of reverb-enthused guitars and cool veils of synth. The song “Perfume Well” is accompanied by the visually powerful music video by Cologne-based director Gero Kutzner. The EP is rounded off with two intricate reworkings of “Rooms Made Of Dust” by D’EVOÉ and “Sometimes The Waves” by the british band EVI VINE.
www.boxandthetwins.com
www.facebook.com/boxandthetwins


Live:

24.01.15 Köln, Stadtgarten
(Cologne Music Week w/ Roosevelt & Sparkling)
28.02.15 Hamburg, Astrastube (w/ A Projection)
30.05.15 München, Kafe Kult (w/ Schonwald)

 

LEAVE THE PLANET & BOX AND THE TWINS – Live in Cologne

leave the planet 1_reEvent News – November 2014

LEAVE THE PLANET & BOX AND THE TWINS Live
21.11.14, Tsunami Club Köln

 

Als die Gruppe PHOSPHOR vor gut einem Jahr im Tsunami Club gespielt hat, war nicht abzusehen, dass es ihr letzter Auftritt werden und sie sich bald darauf auflösen würde. Im Laufe dieses Jahres haben sich die ehemaligen Mitglieder nun neuen Projekten zugewandt. LEAVE THE PLANET aus London ist einer dieser Ableger, in dessen kreativem Zentrum zum einen Nathalie Bruno, einst Sängerin von PHOSPHOR, und zum anderen Jack Milwaukee, Mastermind hinter M!R!M, agieren. Der Umstand, dass sie sich nach einem Song der Kultformation Galaxie 500 benannt haben, deutet schon die musikalische Orientierung an, die auch stilistische Einflüsse von Bands wie Slowdive, Felt und Field Mice aufweist. Flirrende Shoegaze-Gitarren und sehnsuchtsvolle Melodien vereinigen sich hier in atmosphärischen Dream Pop-Landschaften, die vom demnächst erscheinenden Debutalbum so einiges erwarten lassen.
www.facebook.com/leavetheplanetband

Coctail Twins SunNach der Debut EP „Our Fears“ setzen BOX AND THE TWINS (ex-Coctail Twins) ihre Reise in das düstere Herz ihres Klangkosmos fort. Auf der neuen EP „Below Zero“ schallt die Stimme der Sängerin BOX vertraut traurig – mal durch den gitarrenverhallten Soundnebel, mal durch einen kühlen elektronischen Schauer. Zur Feier der Veröffentlichung findet am 21.11. im Tsunami Club ein Release-Event mit Konzert und anschließender Party statt.
www.boxandthetwins.com
www.facebook.com/boxandthetwins

 

BOX AND THE TWINS – „BELOW ZERO“ Autumn Tour Dates & New Video

tour flyerBooking/Promotion News – October 2014

BOX AND THE TWINS „BELOW ZERO“
Autumn Tour Dates & New Video

Big news from BOX AND THE TWINS (ex-Coctail Twins):
upcoming tour dates with ESBEN & THE WITCH
and LEAVE THE PLANET
new video „PERFUME WELL“ just released
second EP „BELOW ZERO“ out soon!

 

19.10.14 Köln, Gebäude 9 (w/ Esben & The Witch)
20.11.14 Essen, Goethebunker (w/ Leave The Planet)
21.11.14 Köln, Tsunami (w/ Leave The Planet + Release Party)
22.11.14 Regensburg, W1 (w/ Leave The Planet)
23.11.14 Frankfurt, Exzess (w/ Leave The Planet)

www.boxandthetwins.com

 

Ältere Beiträge «