Schlagwort-Archiv: Tsunami

VEIL OF LIGHT & HOLYGRAM – Live in Cologne

Event News – March 2017

VEIL OF LIGHT & HOLYGRAM
– Live in Cologne –

25.03.17 Tsunami Köln

TICKETS | FB

 
Nebel! Strobo! Atmosphäre pur! Nicht nur dies zeichnet die Liveshows von VEIL OF LIGHT aus, die nach diversen EPs und dem Debüt auf Beläten im Herbst 2016 endlich ihr zweites Album „Ursprung“ beim Berliner Label aufnahme + wiedergabe veröffentlicht haben. Wer schon mal erlebt hat, mit welch massiver Intensität das eidgenössische Duo auf der Bühne reverbgetränkte Gitarren, industrielle Percussions und energetische Synthieflächen in düster-dräuendem Coldgaze verdichtet, kann bereits erahnen, was ihn erwartet. Wer nicht, sollte sich auf ein audio-visuelles Erlebnis der besonderen Art einstellen.
Web

Die aufstrebende Kölner Combo HOLYGRAM wagt den Spagat zwischen Post Punk, Wave und Krautrock: atmosphärisch, treibend, düster – und voll eingängiger Pop-Momente. Fünf Tracks bietet die selbstbetitelte Debüt-EP des Quintetts und jeder verfügt über seine eigene individuelle Note.
Web 

ASCETIC: – Live in Cologne

ascetic1_reEvent News – November 2016

ASCETIC: live
26.11.16 Tsunami Köln

 
ASCETIC: waren ursprünglich in Australien beheimatet. Nachdem das Trio aus Melbourne 2013 sein beachtliches Debütalbum „Self Initation“ vorgelegt und zusammen mit den Kollegen von Heirs auf eine ausgiebige Tournee quer durch Europa gegangen ist, haben sich die drei Musiker jedoch in Berlin angesiedelt. Im Dezember 2015 erschien der Nachfolger „Everything Is Becoming“, den die Band seitdem ausgiebig betourt. Kraftvolle Rhythmen und energetische Post Punk-Gitarren kennzeichnen das musikalische Erscheinungsbild der Gruppe, das im Livegewand eine ganz eigene und sehr immense Intensität entwickelt.
Web

WINTER SEVERITY INDEX – Live in Cologne

wsi-2_reEvent News – October 2016

WINTER SEVERITY INDEX live
01.10.16 Tsunami Köln

 

WINTER SEVERITY INDEX wurden 2009 als reines Frauenquartett in Rom gegründet und veröffentlichten ein Jahr später ihre selbstbetitelte Debüt EP. Nachdem zwei Mitstreiterinnen die Band verlassen hatten, nahmen die beiden verbliebenen Musikerinnen Simona Ferrucci und Valentina Fanigliulo (alias Mushy) die zweite EP „Survival Rate“ auf, die 2013 erschien. Während Valentina nun ihre Solokarriere weiterverfolgt, betreibt Simona WSI inzwischen mit Alessandra Romeo. Auf das im April 2014 veröffentlichte Album „Slanting Ray“ folgte diesen Mai der neue Longplayer „Human Taxonomy“. Einmal mehr präsentiert das italienische Duo damit ein New Wave-Juwel par excellence, das von kalten Drums, perlenden Gitarren, melancholischen Keyboards und sehnsuchtsvollen Melodien gekennzeichnet ist.
Web

DEAD LEAF ECHO, TEMPERS & DRESS – Live in Cologne

collage newEvent News – April 2016

DEAD LEAF ECHO & DRESS Live
Special Guest: TEMPERS
07.04.16, Tsunami Köln

 

DEAD LEAF ECHO sind 2008 aus einem Künstlerkollektiv in Brooklyn hervorgegangen und touren im April 2016 erstmals durch Europa. Ihre herausragende Spezialität sind reverbgetränkte Gitarrenflächen wie schwerer, dichter Nebel, die präzise Hooklines und sorgsam durchdachte Pop-Affiliation doch nie völlig verdecken können. Wahrscheinlich haben sie deshalb mit Nouveau Wave eine Genre-Bezeichnung für sich festgelegt, die einerseits direkter (und berechtigter) New Wave-Verweis, andererseits jedoch ein unbelegter Begriff ist, den bislang kein anderer für sich reklamiert hat. Die Vielschichtigkeit und Heavyness ihrer Gitarrentexturen und die brutale Lautstärke ihrer Liveauftritte fordern fast zwangsläufig Verweise zu My Bloody Valentine ein – und doch sind DEAD LEAF ECHO so etwas wie eine clevere, vorsichtige Revolution des Shoegazing-Genres mit ihrer ausgeprägten Catchyness und dem oft zweistimmigen Gesang. Die Schwermütigkeit von Sänger und Songschreiber LG Galleon in perfekter Harmonie mit den beinahe schwerelosen Vocals der weiblichen Protagonistin Ana Breton lässt Kritiker häufig auch den Begriff Dream Pop bemühen. Und schließlich tauchen in ihrer Musik immer wieder Ambient-Einflüsse auf. Sorgsam konstruierte Beatgerüste und geloopte Stimmflächen führen bis an jene Grenze, an der Indie Pop in Abstraktion verschwindet. Aus all diesen stilistischen Komponenten ergibt sich ein warmes Bad in klein gemahlenem Glas. Rechtzeitig zur Tour erscheinen das Album „Thought & Language“ und die EP „True Deep Sleeper“ nun auch offiziell in Deutschland via Reptile Music.
DEAD LEAF ECHO Website

Bereits mit den Singles “Eyes Wide Wider”, „Strange Harvest“, „What Isn’t There“ und dem Swans-Cover „Killing For Company“ haben TEMPERS aus New York City in den vergangenen zwei Jahren für viel Furore und volle Tanzflächen gesorgt. Im letzten Herbst ist nun endlich das Debütalbum „Services“ – begleitet von der Single „Undoing“ – beim Berliner Label aufnahme + wiedergabe erschienen, auf dem die betörende Melange aus Shoegaze und Cold Wave zu weiterer Perfektion gereift ist. Nach ihrem ersten Konzert im November 2013 kehren Jasmine Golestaneh und Eddie Cooper nun kurzfristig am 07.04.16 als Special Guest des Abends auf die Bühne im Tsunami Club zurück.
TEMPERS Website

DRESS haben sich Ende 2013 in Regensburg gegründet und bisher zwei fulminante EPs veröffentlicht. Das Quartett kreiert laute, verzerrte Gitarrenflächen zwischen Traum und Wirklichkeit, die im Echo schwimmen und im Hall ertrinken. Am 07.04.16 gastiert die neue deutsche Shoegaze-Hoffnung zum ersten Mal live in Köln.
DRESS Website

HANTE & BOX VON DÜE – Live in Cologne

Hante_reEvent News – March 2016

HANTE & BOX VON DÜE Live
04.03.16, Tsunami Köln

 

 

 

 

Neben der Band MINUIT MACHINE betreibt die frühere PHOSPHOR-Keyboarderin Hélène de Thoury auch noch ihr Soloprojekt HANTE. Nach dem erfolgreichen Album „Her Fall And Rise“ ist diesen Januar endlich das sehnlichst erwartete Zweitwerk „This Fog Never Ends“ erschienen, das den dunklen Cold Wave-Krachern des Debüts in punkto sphärischer Intensität in nichts nachsteht.
Hante FB

Jenseits ihrer Band BOX AND THE TWINS beschreitet die Musikerin BOX VON DÜE abseitigere Wege. Befreit von den üblichen Songstrukturen ist ihre Performance ein düsteres Experiment zwischen analogen Instrumenten, digitaler Technik und betörend-verstörender Stimme.
Box von Düe FB

MINUIT MACHINE & XARAH DION – Live in Cologne

MM1_reEvent News – November 2015

MINUIT MACHINE & XARAH DION Live
28.11.15, Tsunami Köln

 

 

 

MINUIT MACHINE kehren mit ihrem Zweitwerk „Violent Rains“ nach Köln zurück! Das Pariser Duo, bestehend aus der Bandgründerin und ehemaligen PHOSPHOR-Keyboarderin Hélène de Thoury sowie der Sängerin Amandine Stioui, führt den auf dem Debüt „Live & Destroy“ eingeschlagenen Weg konsequent fort und präsentiert erneut ein Album voller melodischer Klangperlen zwischen Synth Wave und Dark Electro.
www.facebook.com/minuitmachine

THE UNDERGROUND YOUTH – Live in Cologne

underground youthEvent News – November 2015

THE UNDERGROUND YOUTH Live
Support: INSECT ARK & THISQUIETARMY

18.11.15, Tsunami Köln

 

 

Als THE UNDERGROUND YOUTH im vergangenen Mai zum ersten Mal im Tsunami Club gespielt haben, befand sich die Band aus Manchester noch mitten in den Aufnahmen zu ihrem neuen Album „Haunted“ – diesen September ist es nun endlich erschienen und besticht einmal mehr durch eine dunkel-atmosphärische Melange aus Shoegaze, Psychedelic und Wave. Grund genug für die Gruppe um Frontmann Craig Dyer erneut auf eine ausgiebige Europatour zu gehen und dabei auch wieder in Köln Station zu machen.
www.theundergroundyouth.com

ESCAPE WITH ROMEO – After The Future

EWR_Atf_Cover_400pxPromotion & Booking News – July/August 2015

ESCAPE WITH ROMEO – AFTER THE FUTURE (CD|LP|Digital)
Label: Zeitklang Records
Distribution: Nova Media
Release: 11.09.15
File Under: Electro Wave Nouveaux

 


Info:

„Es ist die Gegenwart, die zählt“ – Thomas Elbern

Im Zuge der Eighties-Romantik, die in den letzten Jahren innerhalb des Genres wieder aufgeblüht ist, geht nicht selten ein wichtiges Element verloren: der Fortschritt, die Weiterentwicklung. Bei der Band ESCAPE WITH ROMEO, die seit 1989 selbst ein Original darstellt, ist die Progression eine Art Stilmittel geworden.

Nachdem beim Vorgänger „Samsara“ deutsche Texte eingeführt wurden und ein Visual Artist zu den Livekonzerten hinzugezogen wurde, geht die Gruppe um Sänger und Mastermind Thomas Elbern nun abermals einen Schritt weiter. So wirken – ganz in Trip Hop Manier – erstmals andere Stimmen (wie Mattussea) in tragenden Gesangsrollen mit und das Medium Video kommt konzeptionell immer stärker zum Einsatz. Mit seltsamen Filmchen von lauten Vogelschwärmen bis hin zu Fischen, die scheinbar aus dem Wasser springen, wird das Album in den sozialen Netzwerken geteast.

Auch wenn das Cover es vermuten lässt, „After The Future“ handelt nicht von der Apokalypse. Es geht eher um ein Leben nach den Menschen. 13 Songs, strikt durcharrangiert, oft treibend und tanzbar, liefern die Essenz für eine ‚Graphic Novel‘. Thomas Elbern schickt seinen Protagonisten auf eine Sinnsuche durch eine Art Zwischenuniversum. Er sendet ihn durch endlose Straßenschluchten, erspart ihm keine Verlockung des Lebens in einer riesigen Endzeit-Metropole, die so viel verspricht, aber auch viel fordert.

Zwischen London, Köln, Bangkok und Madrid ersonnen, erlebt und geträumt ist „After The Future“ ein Album der Untertöne, das eingängige Strukturen benutzt, um wesentlich perfidere Botschaften zu verbreiten. Viele Songs beinhalten nihilistische Statements, die sich am „danach“ orientieren und in der Menschen – sofern sie doch noch existieren – eher aus einer Vogelperspektive betrachtet werden.

ESCAPE WITH ROMEO, die einst mit „Somebody“ in den Clubs bekannt wurden, haben auf ihrem elften Album die elektronische Seite ihrer Musik nun konsequent weiterentwickelt und verfeinert. In einer Produktionszeit von mehr als drei Jahren entstand das bislang wohl intensivste Werk der Band, bei dem jeder Song für sich alleine spricht. Ende des Jahres wird die Platte mit leicht verändertem Tracklisting auch als LP erscheinen.
www.escape-with-romeo.de

04.09.15: ESCAPE WITH ROMEO (Electric Duo) „After The Future“ – Album Live Showcase @ Tsunami, Köln

THE UNDERGROUND YOUTH & FUTURE – Live in Cologne

temptbackgroundweb_undergroundyouth_futureEvent News – May 2015

THE UNDERGROUND YOUTH & FUTURE Live
08.05.15, Tsunami Club Köln

 

THE UNDERGROUND YOUTH wurden 2008 von Craig Dyer in Manchester aus der Taufe gehoben. Nach der Veröffentlichung von vier Platten im Eigenvertrieb, erschienen die nachfolgenden drei Alben beim renommierten Label Fuzz Club Records. Derzeit arbeitet das Musikerkollektiv um seinen charismatischen Frontmann am Nachfolger, der einmal mehr im filigranen Spannungsfeld zwischen Shoegaze, Psychedelic und Post Punk angesiedelt sein wird.
www.theundergroundyouth.com

FUTURE gehören in ihrer Heimat Frankreich zur Speerspitze der aktuellen Shoegaze-Bewegung. Nach zwei Singles und zwei EPs erscheint in diesem Frühjahr nun endlich das langerwartete Debütalbum „Horizons“. Energetisch und hypnotisch zelebriert das Trio aus Paris seine musikalische Reise durch die sphärisch-kühle Mixtur aus Shoegaze, Noise und Wave.
www.futurebandmusic.com


SEASURFER & LAST LEAF DOWN – Live in Cologne

seasurferEvent News – April 2015

SEASURFER & LAST LEAF DOWN Live
23.04.15, Tsunami Club Köln

 

Bei SEASURFER handelt es sich um das Projekt von Dirk Kinght (Dark Organge), der mit Julia Beyer (Chandeen), Volker Zacharias (Girls Under Glass), Jojo Brandt (The Convent) und Benny Ruess mittlerweile vier erfahrene Mitstreiter um sich versammelt hat. Das Quintett aus Hamburg versteht es, seinen atmosphärischen Sound mit Stilelementen aus anderen Musikbereichen wie Noise, Wave, Indie und Post Punk anzureichern. Das Debut „Dive In“ erschien im Juni 2014 auf Saint Marie Records und hat die Band umgehend an die Spitze der deutschen Shoegaze-Szene katapultiert. Momentan arbeiten Seasurfer an ihrem zweiten Album, vorab kommt die neue EP „Headlights“.
www.facebook.com/seasurfer

LAST LEAF DOWN wurden 2003 ursprünglich als Doom Metal-Projekt gegründet, haben ihr Klangspektrum seitdem jedoch drastisch verlagert. Auf ihrem im November 2014 veröffentlichten Debutalbum „Fake Lights“ präsentiert das Quartett aus der Schweiz einen lupenreinen Spagat zwischen Shoegaze und Post Rock. Unter dem Slogan „Shoegaze From The Woods“ bringt die Band ihren Sound nun auch in den Häuserschluchten der Großstädte auf die Bühne.
www.facebook.com/lastleafdown

Ältere Beiträge «