Schlagwort-Archiv: Winter Severity Index

WINTER SEVERITY INDEX – Live in Cologne

wsi-2_reEvent News – October 2016

WINTER SEVERITY INDEX live
01.10.16 Tsunami Köln

 

WINTER SEVERITY INDEX wurden 2009 als reines Frauenquartett in Rom gegründet und veröffentlichten ein Jahr später ihre selbstbetitelte Debüt EP. Nachdem zwei Mitstreiterinnen die Band verlassen hatten, nahmen die beiden verbliebenen Musikerinnen Simona Ferrucci und Valentina Fanigliulo (alias Mushy) die zweite EP „Survival Rate“ auf, die 2013 erschien. Während Valentina nun ihre Solokarriere weiterverfolgt, betreibt Simona WSI inzwischen mit Alessandra Romeo. Auf das im April 2014 veröffentlichte Album „Slanting Ray“ folgte diesen Mai der neue Longplayer „Human Taxonomy“. Einmal mehr präsentiert das italienische Duo damit ein New Wave-Juwel par excellence, das von kalten Drums, perlenden Gitarren, melancholischen Keyboards und sehnsuchtsvollen Melodien gekennzeichnet ist.
Web

WINTER SEVERITY INDEX, ASH CODE & ORCHIDÉE NOIRE – Live in Cologne

Attaque_maerz_event_newEvent News – March 2015

WINTER SEVERITY INDEX, ASH CODE & ORCHIDÉE NOIRE Live
06.03.15, Tsunami Club Köln

 

WINTER SEVERITY INDEX wurden 2009 als reines Frauenquartett in Rom gegründet und veröffentlichten ein Jahr später ihre selbstbetitelte Debüt EP. Nachdem zwei Mitstreiterinnen die Band verlassen hatten, nahmen die beiden verbliebenen Musikerinnen Simona Ferrucci und Valentina Fanigliulo (alias Mushy) die zweite EP „Survival Rate“ auf, die 2013 erschien. Während Valentina nun ihre Solokarriere weiterverfolgt, betreibt Simona WINTER SEVERITY INDEX inzwischen mit Alessandra Romeo. Das im April 2014 veröffentlichte Album „Slanting Ray“ ist ein New Wave-Juwel par excellence mit kalten Drums, perlenden Gitarren, melancholischen Keyboards und sehnsuchtsvollen Melodien.
www.facebook.com/winterseverityindex

 

Das Trio ASH CODE hat bereits mit seiner ersten Single „Dry Your Eyes“ einen veritablen Clubhit gelandet. Im Oktober 2014 haben die Italiener nun endlich ihr erstes Album „Oblivion“ vorgelegt, das hält, was die vorab veröffentlichten Songs versprochen haben. Treibender Electrowave in schönster 80er-Manier verbindet sich hier mit einem frischen Sounddesign, das zeitgemäß die Hütte rockt.
www.ashcode.eu

 

Wie die anderen beiden Bands spielt auch Xavier Soquiet mit seinem Ein-Mann-Projekt ORCHIDÉE NOIRE zum ersten Mal live in Köln. Der Pariser Musiker, der in regelmäßigen Abständen neue Tracks veröffentlicht, zelebriert seinen betörenden Cold Wave der französischen Schule im Spannungsfeld zwischen elektronisch-kühler Monotonie und sphärischem Traumtanz.
www.facebook.com/weareorchideenoire